Moxa Therapie bei Nackenschmerzen

Moxa Therapie bei Nackenschmerzen

In der heutigen Berufswelt, vorallem bei überwiegender Bürotätigkeit, sind Nackenschmerzen oft die Folge von dauerhaftem Sitzen und falscher Körperhaltung. In den meisten Fällen greift man hier auf Massagen und Übungen zurück, welche in regelmäßigen abständen durchgeführt werden. Neben der Behandlung und Linderung der Nackenschmerzen durch Massagen, kann auch die alternative Medizin hier sehr hilfreich sein und gute Ergebnisse erzeielen. So zum Beispiel die Moxibustion, eine Heilmethode aus der traditionellen chinesischen Medizin.

Bei der Moxibustion kommen meist die Moxa-Zigarre oder der Moxa-Kegel zum Einsatz. Beide bestehen traditionell aus Beifußkraut und werden in der Nähe bestimmter Akupunkturpunkte abgebrannt. Dies bewirkt eine Erwärmung dieser Punkte, was dazu führen kann, die Blokaden zu lösen und den natürlichen Energiefluss des Körpers wiederherzustellen. Allein oder in Verbindungen mit anderen Therapien kann die Moxibustion eine Linderung der Schmerzen bewirken. In der Regel können erste Erfolge recht schnell verzeichnet werden, es kann aber auch einige Zeit in Anspruch nehmen bis sich eine Besserung einstellt.

Mit der Moxa Therapie lassen sich sowohl akute als auch chronische Nackenschmerzen behandeln. Patienten berichten oft von einer schnell eintretenden und langanhltenden Linderung und Besserung. Utensilien für die Therapie gibt es mittlerweile auch online zu kaufen zum Beispiel unter www.praxismaterial-leonidov.de/Moxa für Moxa Zubehör . Dies ist eigentlich für praktizierende Heilpraktiker gedacht, welche über die entsprechende Ausbildung verfügen und diese Utensilien auch fachmännisch einsätzen können.

Es ist nicht empfehlenswert, vor allem bei chronischen Nackenschmerzen, zunächst seinen Arzt zu konsultieren und gemeinsam mit dem Hausartzt und der Naturheilpraxis eine Behandlungsmethode zu entwickeln welche genau den eigenen Bedürfnissen entspricht.